Werkzeuge
Investitionsrechner – Beheizung
Beheizung

Der Energiebedarf und damit die –kosten für die Beheizung von Gebäuden haben in aller Regel den größten Anteil am Gesamtenergiebedarf. Alte Anlagen sind ineffizient und ein Austausch kann durch die resultierenden Energieeinsparungen höchst wirtschaftlich sein. Auch der Wechsel des Energieträgers spielt hier eine große Rolle, insbesondere mit Blick auf den Klimaschutz.

Die Wirtschaftlichkeit wird im Wesentlichen durch die Kosten für einen neuen Kessel bestimmt. Hier sind die Anlagenkonfigurationen sehr individuell und von der vorhandenen Ausgangssituation abhängig. Mit dem Investitionsrechner können Sie sowohl den Kesseltausch als auch einen Energieträgerwechsel auswerten.

Erläuterungen

Der Investitionsrechner dient grundsätzlich einer ersten Bewertung einer möglichen oder geplanten Investition. Der Rechner hat den Anspruch, leicht zu bedienen zu sein und wenige Eingaben zu erfordern. So werden teilweise hinterlegte Durchschnittswerte bei den Berechnungen verwendet, so zum Beispiel Energiepreise, Effizienzgewinne und Wirkungsgrade. Hingegen sind besonders im gewerblichen oder industriellen Bereich Anlagenkonfigurationen oft sehr individuell, so dass der Rechner bei den Investitionskosten nicht mit Durchschnittswerten arbeiten kann, sondern hier eine hinreichend konkrete Eingabe der voraussichtlichen Höhe der Investitionskosten notwendig ist. Diese können durch bereits eingeholte Angebote oder durch eigene Abschätzungen ermittelt werden. Oder Sie können durch verschiedene Eingaben und den anschließenden Abgleich mit ihren Erwartungen hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit eine passende Anlagenkonfiguration inkl. der Investitionskosten „kreieren“.